10 neue Gebote für den Arbeitsschutz in der Corona-Krise

Sicherheit und Gesundheitsschutz haben oberste Priorität, wenn es um Arbeit in Zeiten der Corona-Pandemie geht. Dem Arbeitsschutz kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat in Berlin den neuen »Arbeitsschutzstandard Covid 19« vorgestellt. Dieser formuliert in zehn Punkten konkrete Anforderungen an den Arbeitsschutz in Zeiten der Corona-Pandemie.

»Wer in diesen besonderen Zeiten arbeitet, braucht auch besonderen Schutz. Wichtig ist, dass wir bundesweit klare und verbindliche Standards haben. Auf diese Standards können sich alle verlassen und an diese Standards müssen sich auch alle halten.« sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Damit solle ein betrieblicher Infektionsschutzstandard geschaffen werden, der die notwendigen zusätzlichen Schutzmaßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor SARS-CoV-2 beschreibt, soll den Menschen die notwendige Sicherheit geben, ihre Arbeit wieder aufzunehmen, heißt es in der Pressemitteilung. Die Wirtschaft solle schrittweise und ohne weitere Rückschläge zur Vorkrisen-Leistung zurückkehren. Ein hohes Maß an Sicherheit und Gesundheit in der Arbeitswelt schaffe dafür die Voraussetzung.

Dr. Stefan Hussy, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) erklärte bei der Vorstellung, dass die Unfallversicherungsträger ihre Expertise einsetzen werden, um den allgemeinen Coronavirus-Arbeitsschutzstandard mit branchenspezifischen Informationen und Beratungsangeboten zu konkretisieren und weiterzuentwickeln. Dabei sollen besonders die kleinen Betriebe Unterstützung erhalten, die im Gegensatz zu Großunternehmen nicht über eigene Spezialisten verfügen.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: 10 neue Gebote für den Arbeitsschutz in der Corona-Krise

Lesen Sie auch:  Zu spät wegen Schneechaos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.