Änderungen 2018: Mindestlohn für Beschäftigte im Elektrohandwerk steigt 2018

Änderungen 2018: Mindestlohn für Beschäftigte im Elektrohandwerk steigt 2018

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Das Elektrohandwerk beschäftigt etwa 41.500 Menschen. Für sie gilt ein allgemeinverbindlicher Mindestlohn. Zum 1. August 2016 wurde er erhöht und ist seitdem weiter gestiegen. Auch zum 1. Januar 2018 können sich die Elektriker über mehr Geld freuen.

Seit 1. August 2016 liegt der Mindestlohn für das Elektrohandwerk bei 9,85 Euro (Ost) bzw. 10,35 Euro (West). Für die kommenden Jahre sind weitere Anstiege geplant:

  • seit 1. Januar 2017: 10,40 Euro Ost (und Berlin) bzw. 10,65 Euro West
  • ab 1. Januar 2018: bundeseinheitlich 10,95 Euro
  • ab 1. Januar 2019: bundeseinheitlich 11,40 Euro

Quelle: Änderungen 2018: Neue Gesetze und Vorschriften, die Sie kennen sollten – dhz.net

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: