Air-Berlin-Pleite: Mitarbeiter melden sich nicht arbeitslos

Air-Berlin-Pleite: Mitarbeiter melden sich nicht arbeitslos

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat verwundert auf die bislang niedrige Zahl von Arbeitslosmeldungen bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin reagiert. Die Arbeitsagenturen “sehen mit Sorge”, dass sich nach der Insolvenz erst “relativ wenige” Mitarbeiter arbeitslos gemeldet hätten, sagte ein Sprecher der BA-Regionaldirektion Berlin Brandenburg am Wochenende dem “Tagesspiegel”. Arbeitslosengeld könne erst ab dem Tag der persönlichen Meldung gezahlt werden, betonte er. Die BA rät daher allen Betroffenen, sich zu melden, sofern sie nicht in Transfergesellschaften gewechselt sind oder einen Job gefunden haben.Air Berlin hatte Mitte August Insolvenz angemeldet, große Teile des Unternehmens sollen an die Lufthansa gehen. Vor dem Insolvenzantrag hatte die Fluggesellschaft mehr als 8000 Mitarbeiter. Rund 3000 würden derzeit noch bezahlt, darunter Angestellte des Ablegers Niki, sagte ein Sprecher des Unternehmens dem “Tagesspiegel”. Alle anderen seien freigestellt und erhielten kein Geld mehr.

Folgen Sie bitte dem Link, um den vollständigen Inhalt lesen zu können.

 

Quelle: Air-Berlin-Pleite: Mitarbeiter melden sich nicht arbeitslos – SPIEGEL ONLINE

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: