Bachelor als höchster Abschluss? Für Studenten aktuell kaum eine Option

Bachelor als höchster Abschluss? Für Studenten aktuell kaum eine Option

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Das Bachelor-Master-System wurde geschaffen, um die Mobilität sowie die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu fördern. Die akademischen Ausbildungszeiten sollten nicht nur verkürzt werden. Eine stärkere Praxisorientierung sollte außerdem die Beschäftigungsfähigkeit von Hochschulabsolventen erhöhen. Wir haben im Rahmen unserer Studienreihe „Fachkraft 2020“ die Studienabschlüsse bundesweit miteinander verglichen und vor allem ein Problem festgestellt: Studenten zweifeln nach wie vor am Bachelor.Schon 2012 beurteilten im Rahmen der ersten Erhebung unserer Studienreihe immerhin 37 Prozent der Studenten die fachliche Vorbereitung auf den Beruf durch ein Bachelor-Studium als nicht ausreichend.Unternehmen und Studenten erkennen: Bachelor alleine reicht nicht aus!Eine aktuelle Unternehmensbefragung der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) zeigt: Mehr als die Hälfte der Unternehmen – genau 53 Prozent – sehen ihre Erwartungen an Bachelor-Absolventen nicht erfüllt. Es offenbart sich eine seit 2007 sinkende Zufriedenheit mit den Bachelor-Absolventen, wohingegen die Zufriedenheit mit dem Master steigt. Dabei wurden besonders die aus Sicht der Unternehmen zu geringe Anwendungsorientierung (30 %) sowie fehlende methodische (24 %) und mangelnde persönliche und soziale Kompetenzen (23 %) kritisiert.

Folgen Sie bitte dem Link, um den vollständigen Inhalt lesen zu können.

Quelle: Bachelor als höchster Abschluss? Für Studenten aktuell kaum eine Option

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: