Corona-Risikogruppe: Und wer rettet die Erntehelfer?

Es ist ruhig im Terminal L in Berlin-Schönefeld. So ruhig, dass man das gleichmäßige Ruckeln der Rolltreppe hören kann. An diesem Donnerstag Ende April ist der Ankunftsbereich, in dem sonst Tausende Menschen am Tag aneinander vorbeidrängen, mit rot-weißem Sperrband abgesperrt. “Polizeisperrung” steht darauf. Gerade mal vier Flüge landen an dem Tag in Berlin-Schönefeld: aus London, Dublin, Minsk und aus Cluj, einer mittelgroßen Stadt in Rumänien, auch bekannt als Klausenburg. Das Flugzeug aus Cluj ist kein gewöhnliches Flugzeug. Ein deutscher Landwirt hat es gechartert. In ihm sitzen 153 Rumänen, die in Deutschland Spargel stechen sollen. Für sie hat die Polizei einen Teil des Flughafens abgetrennt.

Vor einigen Wochen sah es für kurze Zeit so aus, als müssten die Deutschen dieses Jahr auf den Spargel verzichten. Doch dann einigten sich Landwirtschaftsministerium und Innenministerium darauf, im April und Mai bis zu 80.000 Erntehelfer einzufliegen. Vor wenigen Tagen wurde dieses Vorhaben auf Mitte Juni erweitert. Fast jeden Tag landen seit Anfang April Flugzeuge aus Sibiu, Bukarest oder Timișoara in Baden-Baden, Düsseldorf und Hamburg. Darin: die dringend benötigten Erntehelfer, die den deutschen Spargel retten sollen. Sie dürfen mit einer Sondergenehmigung ins Land, denn eigentlich sind die Grenzen wegen des Coronavirus geschlossen.

Das Spargelstechen überlassen deutsche Landwirte schon lange ausländischen Arbeitskräften. Es gilt als harte Arbeit: Das Bücken, um die Stangen aus der Erde zu graben, geht auf den Rücken und auf den ungeschützten Feldern brennt sich die Sonne in die Haut ein. In der Krise haben sich zwar viele Deutsche als Freiwillige für die Spargelernte gemeldet, doch eingesetzt wurden sie nur selten und eher für Hilfsarbeiten wie das Lüften der Plastiktunnel. “Die eigentliche Ernte müssen Profis machen”, sagte der Vorsitzende des Verbands Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer in einem Interview mit der Lebensmittel Zeitung. Und deutsche Profis scheint es nicht zu gaben.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Corona-Risikogruppe: Und wer rettet die Erntehelfer? | ZEIT Arbeit

Lesen Sie auch:  Neue Bildungsrepublik? - Vergesst den Numerus Clausus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.