Das Bestehen der Probezeit: Vorsicht bei vorschnellen Zusagen – Markt und Mittelstand

Die Entscheidung darüber, ob der neue Mitarbeiter nach der Probezeit weiter beschäftigt werden soll oder nicht, bezeichnet Markus Künzel, Fachanwalt für Arbeitsrecht, als Grundproblem bei der Erprobung neuer Mitarbeiter – denn sie wird oft zu früh getroffen.

Sechs Monate Probezeit können schnell vorbei sein. Daher hört Rechtsanwalt Markus Künzel der Wirtschaftskanzlei Beiten Burkhardt von seinen Mandanten häufig: „Kann ich die Probezeit verlängern?“ Grund dafür kann eine längere Krankheit des Arbeitnehmers sein, die zu dem Wunsch einer verlängerten Begutachtung führt. Oftmals, so Künzel, ist es aber einfach Unsicherheit seitens der Vorgesetzten. Das andere Extrem zu diesen unsicheren Arbeitgebern sind vorschnelle Chefs, die früher als notwendig über das Bestehen oder Nichtbestehen der Probezeit entscheiden. Damit es später nicht doch zu bösen Überraschungen kommt, rät der Arbeitsrechtsexperte, die gesamte vereinbarte Zeit auszunutzen.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Das Bestehen der Probezeit: Vorsicht bei vorschnellen Zusagen – Markt und Mittelstand

Lesen Sie auch:  Das Bewerbungsanschreiben bleibt wichtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sind kein Computer? *