Das Ende der Ego-Kultur: 5 Gründe, warum sich das Verständnis von Teamarbeit radikal ändern muss

Überall höre ich sie. Begriffe, die aus dem Wortfeld der Teamarbeit stammen: Augenhöhe. Kooperation. Zusammenarbeit. Gemeinsamkeit. Sinn für alle. Da ist ein Wir-Trend in der Arbeitswelt entstanden, der ein kollektives Bedürfnis anzeigt – dem nach Bindung und Verbindung. Selbst eingefleischte Einzelkämpfer und ehemalige Karrieristen suchen plötzlich nach etwas, das mehr ist als sie selbst. Wie langweilig ist es doch, sich selbst zu lieben! Und ist dieser Versuch nicht sowieso vergebens?Viel zu lange haben Unternehmen nicht beachtet, das ein Team viel mehr oder viel weniger als die Summe seine Individuen ist. Man könnte auch sagen: Sie haben nicht auf Emergenz geachtet, also nicht gesehen, dass eine Gruppe kooperierender Menschen neue Eigenschaften hervorbringt, die der Einzelne nicht hat. Teamarbeit war für viele Firmen bisher eher ein nettes, möglichst konfliktfreies Miteinander. Doch das passt nicht mehr in unsere Zeit….

Quelle: Das Ende der Ego-Kultur: 5 Gründe, warum sich das Verständnis von Teamarbeit radikal ändern muss | Svenja Hoferts Kolumnen zu Karriere, Führung und Entwicklung

Lesen Sie auch:  Lohnquote - Menschen verlieren auf dem Arbeitsmarkt gegen Roboter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.