Debatte um Fahrverbote schreckt Handwerk auf

Viele Handwerker sind angesichts möglicher Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge verärgert. „Es kann doch nicht sein, dass uns die Politik so verunsichert“, sagt der Stuttgarter Dachdeckermeister Matthias Walter mit Blick auf die Diskussion in seiner Stadt. Insgesamt sechs Dieselfahrzeuge stehen bei ihm im Hof. „Die kann und will ich nicht ersetzen“, sagt er. Er hofft auf großzügige Übergangslösungen. „Ansonsten kommt es einer teilweisen Enteignung gleich“, schimpft er.Fahrverbot für Dieselfahrzeuge: Bestandsschutz gefordertFür Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart, kommt es letztendlich auf praxistaugliche Regelungen an: „Kein Handwerksbetrieb darf wegen Fahrverboten in Existenznot geraten“, mahnt er. „Nötig ist ein Bestandsschutz für die Fahrzeuge von mindestens acht Jahren. Das ist im jetzt vorgestellten Luftreinhalteplan nicht dargestellt“, kritisiert er.

Quelle: Debatte um Fahrverbote schreckt Handwerk auf – dhz.net

Lesen Sie auch:  »Kinderkrank-Meldungen« haben sich verdoppelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.