Denkpause statt Multitasking: Wie wir das Affenhirn ausschalten

Probieren Sie das doch einfach mal aus: Lesen Sie diesen Text, singen Sie gleichzeitig Ihren Lieblings-Song und schreiben dabei auf, was Sie heute Abend noch einkaufen wollen. Jede Aufgabe für sich ist ein Klacks. Das Problem bedeutet das Wörtchen “gleichzeitig”. Es macht die einfachsten Aufgaben schwierig, Qualität und Geschwindigkeit werden im Ergebnis stark absinken.

Quelle: Denkpause statt Multitasking: Wie wir das Affenhirn ausschalten – cio.de

Lesen Sie auch:  Bedingungsloses Grundeinkommen: Eine Utopie, die längst existiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × eins =