Der Postillon: Corona-Lockerungen: Drogendealer verkaufen wieder in Stadtparks unter 800 m²

Es ist ein erster Schritt zurück in die Normalität. Nachdem die Bundesregierung am Mittwoch Lockerungen für den Einzelhandel ankündigte, wollen auch Deutschlands Drogendealer ab Montag wieder mit dem Verkauf starten – allerdings nur in Stadtparks mit einer Fläche von unter 800 Quadratmetern und unter strengen Auflagen.
“Wir freuen uns, endlich wieder für unsere Kunden da sein zu können”, erklärt Dealer Dennis L., während er eine nicht direkt einsehbare Ecke des Parks für den neuen coronakonformen Verkauf einrichtet. “Wir brauchen Abstandsmarkierungen und eine Plexiglasscheibe, um den Verkäufer zu schützen”, so L. “Außerdem werden wir erstmals das kontaktlose Bezahlen per EC-Karte anbieten. Unser Marihuana, Kokain und Ecstasy wird außerdem regelmäßig desinfiziert.”
Der Unternehmer ist dankbar dafür, dass sein Park mit rund 600 Quadratmetern endlich wieder öffnen kann. “So haben wir kleinen Dealer jetzt wenigstens eine Chance, zu überleben.” Zur Überbrückung erhielt er eine Corona-Soforthilfe der Bundesregierung in Höhe von 4000 Euro.
Nun muss er hoffen, dass ihm seine Kunden treu bleiben und nicht zu viele auf den Online-Handel umgestiegen sind.
Während es für L. ab Montag wieder weitergeht, bleiben große Umschlagplätze wie der Görlitzer Park weiterhin für den Drogenverkauf geschlossen. “Das wäre aus gesundheitlichen Aspekten noch zu früh”, erklärte ein Sprecher der Bundesregierung.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Der Postillon: Corona-Lockerungen: Drogendealer verkaufen wieder in Stadtparks unter 800 m²

Lesen Sie auch:  Veggie-Produkte: Nachfrage geht zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.