EuGH klärt Urlaubsanspruch bei rechtswidriger Entlassung

Was passiert mit dem Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub nach einer rechtswidrigen Entlassung? Der EuGH hat sich in zwei ähnlich gelagerten Fällen mit Fragen zum bezahlten Jahresurlaub nach einer rechtswidrigen Entlassung beschäftigt. Eine an einer bulgarischen Schule beschäftigte Angestellte klagte auf Vergütung ihres Jahresurlaubs, den sie im Zeitraum zwischen ihrer rechtswidrigen Entlassung und ihrer Wiedereinstellung nicht genommen hatte, ebenso eine ehemalige Mitarbeiterin einer italienischen Bank. Sowohl das bulgarische als auch das italienische Gericht beschlossen, den europäischen Gerichtshof um Vorabentscheidung zu ersuchen.

EuGH soll über Urlaubsanspruch nach rechtswidriger Kündigung entscheiden

In beiden Fällen wurden die Angestellten vom Arbeitgeber entlassen und nahmen zunächst ihre Beschäftigung wieder auf, nachdem ihre Entlassung durch eine Gerichtsentscheidung für rechtswidrig erklärt wurde. In der Folge wurden beide dann ein zweites Mal entlassen. Aufgrund der Vorlage der nationalen Gerichte hatte der europäische Gerichtshof zu klären, ob Unionsrecht dahin auszulegen ist, dass ein Arbeitnehmer Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub für den Zeitraum zwischen der rechtswidrigen Entlassung und der Wiederaufnahme seiner Beschäftigung hat, auch wenn er während dieses Zeitraums keine tatsächliche Arbeitsleistung für den Arbeitgeber erbracht hat.

Mögliche Urlaubsabgeltung bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses?

Zudem sollte er prüfen, ob das Unionsrecht dahin auszulegen ist, dass ein Arbeitnehmer unter den beschriebenen Umständen Anspruch auf eine finanzielle Vergütung als Ersatz für den während des Zeitraums zwischen der rechtswidrigen Entlassung und der Wiederaufnahme seiner Beschäftigung nicht genommenen bezahlten Jahresurlaub hat.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: EuGH klärt Urlaubsanspruch bei rechtswidriger Entlassung | Personal | Haufe

Lesen Sie auch:  Nach Sexismus-Krach: Kevin Roberts verlässt Saatchi & Saatchi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sind kein Computer? *