Fettnäpfchen-Aussagen: Mit diesen Sätzen demotivieren junge Chefs ihre Mitarbeiter | karriere.de

Fettnäpfchen-Aussagen: Mit diesen Sätzen demotivieren junge Chefs ihre Mitarbeiter | karriere.de

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Das wird jetzt alles neu gemacht!”

Das kommt bei den Mitarbeitern an: “Bisher ist hier aber auch wirklich alles schiefgelaufen, oder?”

Gerade junge Chefs dürfen und sollen frischen Wind in eingefahrene Strukturen bringen, weiß Martina Tutunaru, Personalchefin beim Düsseldorfer IT-Dienstleister Itec System.  Aber, Achtung: Die gefühlte Grenze zwischen motiviert und übermotiviert liegt bei jedem Mitarbeiter woanders. Es hilft, sich am sensibelsten Teammitglied zu orientieren. Diesen Mitarbeiter müssen sie aber erst einmal finden – mit Gesprächen. Generell gilt: Wer das bisher Geleistete der Mitarbeiter nicht würdigt, muss sich nicht wundern, wenn die Belegschaft nicht mitzieht. “Wenn Mitarbeiter das Gefühl haben, dass die Führungskraft weiß, was sie leisten, werden manche Sätze nicht so sehr auf die Goldwaage gelegt”, erzählt die Prokuristin. Mit Vertrauen als Basis und Transparenz werden Veränderungen anders aufgenommen und auch mitgetragen.

“Du musst…” – “Du darfst nicht…” – “Ja, aber…”

Das kommt bei den Mitarbeitern an: “Denk so, wie ich es gerne hätte – und bitte nicht anders.”

Viele Mitarbeiter nutzen bei einem neuen Chef die Chance, Ideen oder Vorschläge vorzubringen. Diese sollten nicht kategorisch abgewiegelt oder mit einem “ja, aber” entkräftet werden, sagt Doris Mailänder, Geschäftsführerin der Hamburger Personalberatung Treuenfels.

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

 

Quelle: Fettnäpfchen-Aussagen: Mit diesen Sätzen demotivieren junge Chefs ihre Mitarbeiter | karriere.de

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: