Friseurhandwerk will attracktiver für Azubis werden

Das Friseurhandwerk will attraktiver für Azubis werden und mit Reformen dem Nachwuchsmangel begegnen. „Wir sehen eben auch, dass das Friseurhandwerk über viele Jahre Auszubildende verloren hat“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks, Jörg Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Die Bezahlung sei sicher ein Grund dafür, aber nicht der einzige. „Der Trend der Akademisierung in Deutschland ist einfach eine Entwicklung, die nicht gesund ist“, sagte Müller.Mehr zum Thema Studie: Weibliche Bewerber um Ausbildungsplätze werden benachteiligtDie Branche zählte im vergangenen Jahr 22.430 Lehrlinge, 1,5 Prozent weniger als 2015. Der Verband trifft sich von Samstag bis Montag in Mainz zur Mitgliederversammlung.

Quelle: Friseurhandwerk will attracktiver für Azubis werden

Lesen Sie auch:  Längere Ein-Euro-Jobs, frühere Rente: Regierung macht Langzeitarbeitslosen Druck - n-tv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.