Führung: So nehmen Mitarbeiter die Coronakrise wahr – t3n – digital pioneers

Fühlen sich Mitarbeitende von ihren Vorgesetzten in der Coronakrise gut unterstützt? Arbeitgeberbewertungen zeigen: Führungskräfte machen vieles richtig.

Das Coronavirus Sars-CoV-2 stellt die Wirtschaft vor große Herausforderungen. Viele Unternehmen haben ihr Geschäft vorerst einstellen müssen. Andere konnten auf einen Notbetrieb umstellen. Wiederum andere Firmen haben die Belegschaft ins Homeoffice geschickt und konnten die Geschäftsabläufe weitestgehend aufrechthalten. Wie gut Führungskräfte ihre Mitarbeitenden derzeit in der Krise unterstützen, lässt sich bisweilen nur erahnen. Einen Hinweis liefern derzeit jedoch Arbeitgeberportale. So hat Kununu nach eigenen Angaben einen positiven Trend ausgemacht. Wie Beschäftigte den Umgang ihrer Arbeitgeber mit der neuartigen Situation wahrnehmen, zeigen Ergebnisse einer ersten Umfrage.

Coronakrise: Arbeitgeber haben schnell reagiert

Die aktuellen Bewertungen auf Kununu zeigen, dass es vielen Arbeitgebern gut gelingt, ihre Mitarbeitenden zu unterstützen. 59 Prozent der Arbeitnehmenden sagen, dass sie mit dem Umgang ihres Arbeitgebers in der Krise sehr zufrieden seien. Weitere 15 Prozent seien zufrieden. Lediglich 13 Prozent sagten aus, dass sie überhaupt nicht zufrieden seien. Trotz der vergleichsweise guten Zahlen machen sich jedoch 24 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktuell Sorgen um ihren Arbeitsplatz. „Eine gewisse Unsicherheit bleibt“, erklärt Kununu-CEO Moritz Kothe gegenüber t3n. Doch auch er lobt die Firmen. „In vielen Fällen wurden Maßnahmen bereits vor der offiziellen Empfehlung der Bundesregierung durchgeführt.“

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

 

Quelle: Führung: So nehmen Mitarbeiter die Coronakrise wahr – t3n – digital pioneers

Lesen Sie auch:  Kolumne „Mein Urteil“: Ist Illoyalität ein Grund für eine fristlose Kündigung? - Mein Urteil - FAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.