Gegen Chaoten, Choleriker und Workaholics: So erziehen Sie Ihren Chef

Gegen Chaoten, Choleriker und Workaholics: So erziehen Sie Ihren Chef

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:
Bei der Arbeit läuft es nicht gut, weil Ihr Chef es einfach nicht draufhat? Kein Problem: Bringen Sie ihn mit einigen Strategien dazu, sich so zu verhalten, wie Sie es sich wünschen.

Nicht immer läuft bei der Arbeit alles rund. Manchmal hängt das schlicht mit dem Chef zusammen: Wie Vorgesetzte sich verhalten, hat einen großen Einfluss darauf, wie die Stimmung in der Abteilung ist. Hält der Chef sich nicht an Absprachen, verteilt er sinnlose Aufgaben oder kontrolliert jeden kleinsten Arbeitsschritt, ist es Zeit, etwas daran zu ändern.

Die gute Nachricht: Wenn Ihnen das Verhalten Ihres Chefs nicht passt, dann haben Sie die Chance, ihn zu erziehen – jedenfalls ein Stück weit. Der Versuch, Vorgesetzte zu beeinflussen und ihr Verhalten in die eigene Richtung zu lenken, wird auch als Cheffing bezeichnet. Das meint nichts anderes als eine Führung von unten – und die haben Sie selbst in der Hand:

1. Werden Sie sich über Ihre Bedürfnisse klar und handeln Sie

Was vermissen Sie eigentlich bei der Arbeit? Was stört Sie am meisten? Statt darüber bei Kollegen oder Freunden zu meckern, werden Sie lieber selbst aktiv. Werden Sie sich darüber klar, welche Bedingungen Sie brauchen, um produktiv zu arbeiten. Und dann setzen Sie sich dafür ein, diese zu schaffen.

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

 

Quelle: Gegen Chaoten, Choleriker und Workaholics: So erziehen Sie Ihren Chef – FOCUS Online

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: