Gleitzeit: Wie man Gleitzeit klug regelt

Gleitzeit: Wie man Gleitzeit klug regelt

Alle kommen und gehen, wann sie wollen: Dieses Szenario ist ein Traum für Mitarbeiter, doch für viele Chefs ein Alptraum. Eine Gleitzeit kann ein guter Kompromiss sein – wenn man sie klug regelt.

Stau auf der Autobahn, der Zug hat Verspätung und das Kind, das noch zur Kita gebracht werden muss, hatte partout keine Lust, sich anziehen zu lassen. Es gibt zig Gründe, warum es Mitarbeitern schwerfällt, pünktlich zur Arbeit zu kommen. Selbst wenn sie es auf den letzten Drücker noch schaffen, sind sie dann so gestresst, dass sie erst mal fünf Minuten brauchen, um sich zu sammeln. Diese Hetze bringt Stress und schlechte Laune – für alle im Unternehmen. Das Problem lässt sich jedoch leicht lösen – durch Einführung einer Gleitzeit. Wie aber funktioniert das Modell genau? Und worauf müssen Arbeitgeber dabei achten?

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Gleitzeit: Wie man Gleitzeit klug regelt | impulse

Lesen Sie auch:  Kein Anspruch auf ein ungeknicktes und ungetackertes Arbeitszeugnis

Schreibe einen Kommentar