Jeder dritte Manager hat schon Schmiergeld im Ausland gezahlt

Teure Geschenke für den Geschäftspartner, den Kunden ins schickste Hotel der Stadt einladen: Die meisten verzichten auf diese Gesten. Aus Compliancegründen. Nur im Ausland sind die den Deutschen offenbar egal.Schmiergelder, Bestechung, Vorteilnahme: Bei diesen Begriffen stehen Managern im Normalfall die Nackenhaare hoch. Wer sich nämlich erwischen lässt, muss nicht nur mit Strafen rechnen. Auch der Ruf ist ruiniert. Trotzdem hat rund jedes vierte Unternehmen mit Schmiergeldfällen zu tun, wie eine Studie der Unternehmensberatung EY aus dem vergangenen September zeigt.Damit niemand unwissentlich in die Falle tappt, haben sich viele deutsche Unternehmen Richtlinien auferlegt: Wie viel darf ein Geschenk an

Quelle: Jeder dritte Manager hat schon Schmiergeld im Ausland gezahlt

Lesen Sie auch:  Vermittlung erfolgreich verhindert................

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.