Kein steuerpflichtiges Frühstück: Brötchen für das Team

Kein steuerpflichtiges Frühstück: Brötchen für das Team

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Versorgt ein Arbeitgeber seine Mitarbeiter regelmäßig kostenlos mit nicht belegten Brötchen und Heißgetränken, so muss er diese Leistungen nicht als Frühstück versteuern. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) nach Angaben der Kanzlei LLR Rechtsanwälte entschieden. Die Kanzlei hatte nach eigenen Angaben ein betroffenes Unternehmen vor dem BFH vertreten.Aus der BFH-Entscheidung ergebe sich, dass es sich bei den trockenen Brötchen und Heißgetränken „um Aufmerksamkeiten“ handele, die der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern kostenlos zur Verfügung stellen darf – und nicht um einen geldwerten Vorteil.

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Kein steuerpflichtiges Frühstück: Brötchen für das Team

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: