Kopftuch im Job: EuGH erlaubt Verbot unter Umständen 

Arbeitgeber dürfen das Tragen von Kopftüchern und anderen religiösen Zeichen verbieten. Es muss dafür aber eine allgemeine Regel geben, die das Unternehmen diskriminierungsfrei durchsetzt, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden. Beschwerden einzelner Kunden reichten dagegen nicht aus.Geklagt hatten zwei muslimische Frauen aus Belgien und Frankreich. Im ersten Fall stellten sich die Richter auf die Seite des Arbeitgebers: Samira A. hatte drei Jahre lang als Rezeptionistin in einem belgischen Sicherheitsunternehmen gearbeitet.

Quelle: Kopftuch im Job: EuGH erlaubt Verbot unter Umständen – SPIEGEL ONLINE

Lesen Sie auch:  Gehaltserhöhung: Frauen fragen doch nicht seltener 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.