Krankenstandsanalyse: Die 5 häufigsten Gründe, warum Mitarbeiter sich krankmelden 

Krankenstandsanalyse: Die 5 häufigsten Gründe, warum Mitarbeiter sich krankmelden 

Migräne, Erkältung oder Überarbeitung? Oft tappen Chefs im Dunkeln, wenn Mitarbeiter sich krankmelden. Die häufigsten Erkrankungen, wegen denen Arbeitnehmer 2018 gefehlt haben.Die meisten Arbeitnehmer scheinen ein robustes Immunsystem zu haben: Jeder zweite meldete sich 2018 gar nicht krank – das ist ein Ergebnis der Krankenstandsanalyse der DAK. Für die Studie hat die Versicherung Daten von 2,5 Millionen erwerbstätigen Versicherten erhoben.Und es gibt noch mehr gute Nachrichten: Erstmals seit 2006 ging die Zahl der Fehltage wegen psychischer Erkrankungen zurück. Dennoch stieg die Zahl aller Krankmeldungen im Vergleich zu 2017 ein wenig an. Hauptgrund sei die Grippewelle Anfang des vergangenen Jahres gewesen, heißt es in der Studie.Meldet ein Angestellter sich krank, haben Chefs grundsätzlich kein Recht darauf zu erfahren, woran er leidet – wie lange er voraussichtlich fehlen wird, dürfen sie dagegen schon erfragen. Laut der DAK-Studie fehlten Arbeitnehmer wegen einer Krankheit im Schnitt 12,6 Tage am Stück. Die häufigsten Krankheitsgründe im Überblick:

Quelle: Krankenstandsanalyse: Die 5 häufigsten Gründe, warum Mitarbeiter sich krankmelden | impulse

Eine Nachricht zum Beitrag senden: (öffnet Ihre Email-Software)