Künstliche Intelligenz im Recruiting: Sicht der Bewerber

Künstliche Intelligenz im Recruiting: Sicht der Bewerber

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Schon seit 2014 versuchte ein Team von Amazon einen Algorithmus zu entwickeln, der die Qualifikation von Bewerbern automatisch aufgrund von Lebenlaufdaten bewertet. Mittels künstlicher Intelligenz sollte das Tool anhand vergangener Bewerbungsprozesse lernen, Kandidaten entlang einer Fünf-Sterne-Skala einzuordnen, und so den Recruiting-Prozess unterstützen.

Amazon scheitert mit KI in der Personalauswahl – vorerst

Doch die Software kam laut Aussage des Konzerns nie zum Einsatz, denn schon 2015 erkannte man erste Probleme bei den Tests: Das System tendierte dazu, Frauen schlechter zu bewerten als Männer. Vermutlich hatte es aufgrund der Überzahl männlicher Arbeitskräfte im IT-Sektor selbst erlernt, Kandidaten aufgrund des Geschlechts unterschiedlich zu behandeln. Offenbar bekam man die Probleme trotz dieser Erkenntnis nicht in den Griff, sodass das Projekt Ende 2017 eingestellt werden musste.

Nun will Amazon einen neuen Anlauf wagen, wie Reuters kürzlich berichtete. Demnach soll ein neues Team aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und ein System zur automatisierten Bewertung in der Personalauswahl entwickeln, das mehr auf Diversität zielt.

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

 

Quelle: Künstliche Intelligenz im Recruiting: Sicht der Bewerber | Personal | Haufe

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: