Kurzarbeitergeld: Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeitszuschlag

Für die Berechnung des Kurzarbeitergeldes wird das in dem jeweiligen Entgeltabrechnungszeitraum ausgefallene Bruttoarbeitsentgelt (Soll-Entgelt) und das tatsächlich erzielte Arbeitsentgelt (Ist-Entgelt) festgestellt.

Soll-Entgelt ist das Bruttoarbeitsentgelt, das der Arbeitnehmer ohne den Arbeitsausfall in dem Anspruchszeitraum erzielt hätte, vermindert um Entgelt für Mehrarbeit. Ist-Entgelt ist das Bruttoarbeitsentgelt, das der Arbeitnehmer in dem Anspruchszeitraum tatsächlich erzielt hat, zuzüglich aller zustehenden Entgeltanteile.

Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeitszuschläge sind Teil des Soll-Entgelts

Bei Arbeitnehmern, die neben einem verstetigten Monatsentgelt oder einer Stundenvergütung variable Zuschläge oder Zulagen erhalten, ist die Höhe der bei Vollarbeit gezahlten Zulagen im Anspruchszeitraum zu ermitteln und in das Soll-Entgelt einzubeziehen. Entsprechend ist mit den SFN-Zuschlägen zu verfahren. Ist der Wert dieser Zuschläge oder Zulagen im laufenden Monat nicht ermittelbar, kann auf den vorangegangenen Abrechnungszeitraum zurückgegriffen werden.

Wann sind SFN-Zuschläge beitragspflichtig?

Bei der Ermittlung des Soll-Entgelts ist die gegebenenfalls unterschiedliche Behandlung der SFN-Zuschläge im Steuer- und Sozialversicherungsrecht zu beachten:

Steuerrechtliche Bewertung der SFN-Zuschläge

SFN-Zuschläge sind steuerfrei, soweit die gesetzlich festgesetzten Höchstprozentsätze nicht überschritten werden. Ferner ist zu beachten, dass für die Ermittlung der Steuerfreiheit der Zuschläge maximal ein Grundlohn von 50 Euro je Stunde berücksichtigt werden kann.

Zuschläge, die auf einen höheren Grundlohn berechnet werden, unterliegen mit dem übersteigenden Teil der Steuerpflicht.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Kurzarbeitergeld: Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeitszuschlag | Personal | Haufe

Lesen Sie auch:  Kein Anspruch auf ein ungeknicktes und ungetackertes Arbeitszeugnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.