Mindestlohn im Baugewerbe steigt zum 1. Januar 2018 

Mindestlohn im Baugewerbe steigt zum 1. Januar 2018 

Schon seit dem Jahr 1997 gibt es im Baugewerbe eigene Mindestlöhne. Sie gehen auf das Arbeitnehmer-Entsendegesetz von 1996 zurück und wurden seitdem immer wieder erhöht. Die Regelung zielte damals vor allem darauf ab, einheimische Bauarbeiter vor aus dem Ausland entsandten Billigarbeitskräften zu schützen – und deutsche Unternehmen vor ausländischen Konkurrenten, die mit Dumpinglöhnen die Preise kaputt machen. Da der Bau-Mindestlohn von der Bundesregierung für allgemeinverbindlich erklärt wurde, gilt er auc

Quelle: Mindestlohn im Baugewerbe steigt zum 1. Januar 2018 – dhz.net

Lesen Sie auch:  Glimpse: Start-up bildet Zwangsprostituierte zu Näherinnen aus