“Ozapft is!”: Steuerregeln zum Oktoberfestbesuch

“Ozapft is!”: Steuerregeln zum Oktoberfestbesuch

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

In München und Umgebung ist es nicht unüblich, dass langjährige Geschäftspartner und wichtige Kunden auf das Oktoberfest in München ins Bierzelt eingeladen werden. Es gelten aber gewisse Spielregeln zur steuerlichen Bewirtung. Steuertipp © Miriam Frödrich Weitere Beiträge zu diesem Artikel Bierpreis und Co.: Insider-Wissen zum Oktoberfest Liegen alle Voraussetzungen vor, dürfen 70 Prozent dieser Bewirtungskosten als Betriebsausgaben abgezogen werden. 100 Prozent der Umsatzsteuer werden als Vors

Quelle: “Ozapft is!”: Steuerregeln zum Oktoberfestbesuch – dhz.net

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: