Private Smartphones und Computer für die Arbeit nutzen

Private Smartphones und Computer für die Arbeit nutzen

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Die Vorstellung klingt für beide Seiten verlockend: Der Arbeitgeber spart sich die Kosten für Anschaffung und Wartung von Computern und Smartphones und erlaubt den Mitarbeitern, ihre privaten Geräte für die Arbeit zu nutzen. Die Mitarbeiter haben wiederum den Vorteil, nicht mehr verschiedene Geräte für Beruf und Privatleben mit sich herumtragen zu müssen und sind mit der genutzten Technik bestens vertraut.

Bring Your Own Device (BYOD) lautet der Fachbegriff für die Nutzung privater Endgeräte für berufliche Zwecke. Ein Trend, der sich in vielen Ländern der Welt bereits in der Arbeitswelt verbreitet hat, wie Juliane Petrich, Leiterin Bildung beim Digitalverband Bitkom, weiß.

“Die Anzahl der Arbeitnehmer, die ihre Smartphones oder Tablets für berufliche Zwecke nutzen, ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen. In Asien – vor allem in Südkorea und Singapur – ist es mittlerweile Alltag”, sagt Petrich.

Quelle: Private Smartphones und Computer für die Arbeit nutzen – dhz.net

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: