Recruiter*innen braucht das Land! Echt jetzt?! | blog.hrtoday.ch

Recruiter*innen braucht das Land! Echt jetzt?! | blog.hrtoday.ch

Haben Sie in Ihrem Unternehmen auch gerade eine Vakanz als Recruiter, Talent Acquisition Manger, (Active) Sourcer oder wie auch immer das alles Neudeutsch jetzt heisst? Gratuliere. Sie sind nicht alleine.

Die Jobplattform jobagent.ch, die auf alle in der Schweiz öffentlich erkennbaren Stellen zugreift, weist sage und schreibe 226 offene Stellen im anverwandten Bereich auf. Neuer Rekord? Selbst bei «Talent Acquisition» spuckt die Maschine ganze 53 Ergebnisse aus (inkl. Überschneidungen). Bei Employer Branding sind’s dann noch 21. Aha. Wir lösen also operativ, was wir strategisch verpassen.

Dies ist die wohl offensichtliche Folge davon, dass Unternehmen einerseits erkennen, dass sie «etwas tun» müssen, um die richtigen Leute zu finden. Eine Investition nach innen einerseits und ein wichtiger Schritt hin zur Professionalisierung des Recruitings andererseits. Das freut mich.

Liest man die Stellenanzeigen, ist es allerdings ganz schön beachtlich, was diese Leute in Personalunion alles können sollten. Nein: es ist gar illusorisch. Anzeigen neu ausschreiben (Storytelling, weisch!), Absprachen mit der Linie führen, den Anzeigen-Mediamix zielgruppengetreu gestalten, Inhalte fürs Employer Branding schreiben, Social Media bespielen, Karriereseite weiter gestalten, evtl. auch noch eine Employer-Branding-Strategie entwickeln, ein HR-IT-Projekt begleiten, Hochschulmarketing aufziehen und durchführen, proaktive Kandidatensuche und -ansprache über Social Media auch noch und idealerweise ein Recruiting-KPI-Dashboard aufziehen. Wow.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr dämmert es mir: es ist die schiere Ratlosigkeit von Unternehmen, sich dem drohenden (von mir aus auch existierenden) Fachkräftemangel zu stellen. Wir packen sämtliche Versäumnisse in ein Stellenprofil und gehen davon aus, dass wir jemand finden, der/die das alles kann und damit die Probleme gelöst werden. Viel Glück. Es wird nicht funktionieren.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Lesen Sie auch:  Harte Konsequenzen bei „falscher“ Unterrichtung nach § 99 Abs. 1 BetrVG

Quelle: Recruiter*innen braucht das Land! Echt jetzt?! | blog.hrtoday.ch

Schreibe einen Kommentar