Resturlaub: So stellen Sie sicher, dass Ihr Urlaub nicht verfällt

Sie sollen in den Urlaub, aber schnell. Das hat Ihre Chefin gesagt, denn Sie haben noch elf Tage Resturlaub. Klingt eigentlich ganz angenehm, aber Sie hatten gehofft, mit den übrigen Tagen im nächsten Sommer eine besonders lange Auszeit zu machen.Die Ansage ist verbunden mit einer Drohung: Wenn Sie nicht zügig Urlaub einreichen, sind die Urlaubstage zum Jahreswechsel futsch. Dann wird es nichts mit den vier Wochen im Juli. Ist so eine drastische Maßnahme überhaupt erlaubt?Das könnte helfen:Das Bundesurlaubsgesetz

Folgen Sie bitte dem Link, um den vollständigen Inhalt lesen zu können.

Quelle: Resturlaub: So stellen Sie sicher, dass Ihr Urlaub nicht verfällt – SPIEGEL ONLINE

Lesen Sie auch:  Arbeitsmarkt-Perspektiven: Konkurrenzkampf unter Ingenieuren wird härter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − zehn =