Roboter-Revolution: Deutsche Firmen verlassen China und Osteuropa

Roboter-Revolution: Deutsche Firmen verlassen China und Osteuropa

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Jahrelang galt China als Traumland für große Konzerne: Ein riesiger Markt, der nur darauf wartet, mit den Produkten des Westens geflutet zu werden. Dazu fleißige Arbeitskräfte, die in riesigen Fabriken zu Billiglöhnen schuften.

Doch zunehmende Gängelung durch Politik und Behörden sowie der Zollstreit mit den USA lassen den Glanz zunehmend verblassen.

Märklin, Adidas, Bosch – alle kehren zurück

Ein anderer Trend aber hat schon längst ein nachhaltiges Umdenken bewirkt: Roboter sind noch billiger als chinesische Arbeiter. Und die können auch daheim in Deutschland stehen.

Die Folge: Deutlich weniger Firmen verlegen ihre Produktion ins Ausland als zu Beginn des Jahrtausends. Stattdessen verlassen immer mehr Unternehmen Asien oder Osteuropa um zurückzukehren, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf Karlsruher Wissenschaftler.

Unter den Rückkehrern finden sich bekannte Unternehmen wie Märklin oder Adidas, Bosch oder Gigaset. Ganz vorne dabei seien Unternehmen, die bei der Digitalisierung schon lange aktiv sind: Es bestehe diesbezüglich „ein klarer, positiver Zusammenhang“.

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

 

Quelle: Roboter-Revolution: Deutsche Firmen verlassen China und Osteuropa – FOCUS Online

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: