Sandwich-Methode: Diesen einen Fehler sollten Chefs beim Kritisieren nie machen

Sandwich-Methode: Diesen einen Fehler sollten Chefs beim Kritisieren nie machen

Kritik verpacken Chefs oft mit lobenden Worten. Sandwich-Methode nennt sich diese Strategie. Dabei gibt es gute Gründe dafür, Kritik anders zu formulieren.

Wie Konditoren benehmen sich manche Führungskräfte: Wenn sie Mitarbeiter kritisieren, überziehen sie ihre Botschaft mit einer kunstvollen Schicht Zuckerguss. Die bittere Wahrheit soll schön süß schmecken und hübsch daherkommen. Was das bringen soll? Das Manöver soll der guten Gesprächsatmosphäre dienen. Man will niemanden verschrecken. Der Kritisierte soll sich wohlfühlen, die Kritik nicht zu harsch wirken.

Sandwich-Methode nennt sich diese Strategie. Sandwich – weil negatives Feedback zwischen lobende Worte gepackt wird wie Käse und Schinken zwischen zwei Brotscheiben. Hört sich erstmal gut an. Doch die Sandwich-Methode ist ein Kommunikations-Irrsinn. Sie ist aus mehreren Gründen nicht sinnvoll:

Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..
Quelle: Sandwich-Methode: Diesen einen Fehler sollten Chefs beim Kritisieren nie machen | impulse

Empfehlen: