Schluss mit Homeoffice: IBM holt die Mitarbeiter zurück ins Büro

Telearbeit? War nur so eine Idee. Der amerikanische Technologiekonzern IBM, der jahrelang die Heimarbeit propagiert hat, fordert jetzt seine Beschäftigten auf, zurück in die Bürogebäude des Unternehmens zu kommen. Einen entsprechenden Bericht des Wall Street Journals haben Sprecher des Unternehmens in Grundzügen bestätigt. Der Sinneswandel bedeutet eine Revolution für die Unternehmenskultur des Unternehmens. Früheren Zahlen zufolge arbeiteten 40 Prozent der mehr als 380.000 Beschäftigten von Zuhause.

Quelle: Schluss mit Homeoffice: IBM holt die Mitarbeiter zurück ins Büro

Lesen Sie auch:  Recruiting: Big Data verändert die Personalsuche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.