Shit must be done: Adressen sammeln und archivieren

Sie befinden sich gerade auf der Suche nach einem neuen Job, schauen im Internet nach interessanten Unternehmen und dann………………………….?

Die Adresssuche selbst kann schon nervend sein und wenn man eine Adresse gefunden hat, könnte man sich schnell und sofort bewerben. Angenommen Sie möchten die Bewerbungen erst zu einem späteren Zeitpunkt versenden, müssen Sie die Adressen archivieren. Das kann auf die Nerven gehen.

Aber hier bietet sich eine Lösung an. Markieren Sie die Adresse und kopieren Sie diese doch mit einem oder zwei Klicks in Ihre E-Mailsoftware. geht nicht?

Doch. Es geht. Schauen Sie sich einmal dieses Programm an. Es bietet Ihnen den Service, den ich angesprochen habe und für einfache Anwender gibt es sogar eine kostenlose Version, die für die meisten Fälle ausreichend ist.

Und nun? Viel Spaß bei Ihren nächsten Bewerbungen.

 

 

Lesen Sie auch:  Betriebe können Überbrückungshilfe ab sofort beantragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.