Stellenabbau: Siemens-Tochter streicht 6.000 Jobs

Stellenabbau: Siemens-Tochter streicht 6.000 Jobs

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen:

Der Windkraftanlagenbauer Siemens Gamesa will in den kommenden drei Jahren bis zu 6.000 Arbeitsplätze in 24 Ländern abbauen. “Unser Geschäftsergebnis ist noch nicht auf dem Niveau, das wir anstreben”, sagte der Vorstandschef Markus Tacke. Vor allem sechs Länder, darunter Deutschland, sind von dem Abbau betroffen. Die Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern sollen unverzüglich beginnen, hieß es in einer Mitteilung.

Folgen Sie bitte dem Link, um den vollständigen Inhalt lesen zu können.

Quelle: Stellenabbau: Siemens-Tochter streicht 6.000 Jobs | ZEIT ONLINE

Artikel bei Ihren Kontakten empfehlen: