Studie zu Zoom Fatigue: Definition, Symptome und Maßnahmen

Erst Kon­zen­tra­ti­ons­pro­bleme, dann eine erhöhte Reiz­bar­keit – ehe Kopf­schmerzen und Schlaf­stö­rungen ein­setzen: Die Erschöp­fung in Folge langer und zahl­rei­cher vir­tu­eller Mee­tings, auch Zoom Fatigue genannt, ist unter Beschäf­tigten weit ver­breitet. Das zeigt eine Studie des Insti­tuts für Beschäf­ti­gung und Employa­bi­lity. Unter­nehmen sind gut beraten, aktiv Maß­nahmen ein­zu­leiten.Zoom Fatigue beschreibt die Müdig­keit, die sich nach zahl­rei­chen vir­tu­ellen Mee­tings am Tag und in der Woche ein­stellt. Viele spre­chen sogar von Erschöp­fung. Das Institut für Beschäf­ti­gung und Employa­bi­lity (IBE) hat sich mit diesem Phä­nomen beschäf­tigt und Anfang Sep­tember 2020 und im Dezember 2020 eine gro­ß­zah­lige Befra­gung durch­ge­führt. Im Fol­genden werden einige zen­trale Ergeb­nisse vor­ge­stellt.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Studie zu Zoom Fatigue: Definition, Symptome und Maßnahmen | Personal | Haufe

Lesen Sie auch:  Kurzarbeit Null: Was bedeutet das für den Urlaubsanspruch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  +  30  =  37