Unternehmen beantragt Kurzarbeitergeld bei Netzwerk Arbeit e.V.

Sie haben richtig gelesen. Ich war heute unterwegs, lasse gewöhnlich mein Telefon bei Terminen im Auto und sah später eine Rufnummer aus Süddeutschland, die vor wenigen Minuten versuchte, mich zu erreichen.
Ich rief zurück, um den Kunden nicht lange warten zu lassen und es meldete sich der Inhaber eines Dentallabors aus der Gegend um den Starnberger See und er erklärte mir, dass er meine Anschrift aus dem Internet hätte
und einen Antrag auf Kurzarbeitergeld stellen wollte.

Ich erklärte ihm, dass er bei uns falsch ist, wollte den Herrn aber nicht so „auf der Straße stehen lassen“. Also bat ich ihn, mir kurz eine E-Mail zu schicken, damit ich ihn später vom Home-Office aus anrufe und versuche ihm Hilfe zu leisten.

Das tat er dann auch ganz beflissen. Er benutzt sogar unser Kontaktformular und schrieb:
…………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Ich möchte für meine Firma Alp… Den… Kurzarbeit für die Monate April und Mai anmelden..
(hier stand die komplette Anschrift) Ich habe Zwei Mitarbeiter: Zahntechniker Franz G…. und Zahntechnikermeister Stefan ….. Ich bitte um nähere Information und entsprechende Formulare.

Dr. S. Schm….., Geschäftsführer

Anscheinend hat er es immer noch nicht verstanden, dass wir nicht der richtige Ansprechpartner sind und so gab ich mir mehr Mühe, um ihm helfen zu können. Ich informierte mich bei der Arbeitsagentur, wie man Kurzarbeitergeld beantragt,
welche Formulare man benötigt und was sonst noch wichtig sein könnte. Anschließend erstellte ich eine schriftliche Anleitung, fügte die Formulare als PDF bei und die Links zu den Formularen. Das alles ging per Mail an den Geschäftsführer.

Lesen Sie auch:  Umfrage zur persönlichen Beratung bei der Job - oder Personalsuche

……………………………………………………………………………………………………………………
Hier unsere E-Mail:

Hallo Herr Dr. Schm…,
wie bereits am Telefon erläutert, bilden wir keine „Arbeitsgemeinschaft“ mit der Arbeitsagentur, sondern sind ein Verein, der sich um die Personalbeschaffung für Unternehmen,
oder die Stellenvermittlung für Arbeitssuchende kümmert. Trotzdem versuche ich Ihnen soweit möglich behilflich zu sein, bemerke aber, dass es sich um eine Gefälligkeit handelt und
keine Haftung für gegebene Hinweise übernehmen kann.

Zum Kurzarbeitergeld:

Zuständig ist die Arbeitsagentur Seefeld und wie ich es gelesen habe, müssen Sie:

  1. Kurzarbeitergeld anzeigen. Das funktioniert mit diesem Formular:  https://www.arbeitsagentur.de/datei/anzeige-kug101_ba013134.pdf
  2. als nächstes füllen Sie den Antrag auf Kurzarbeitergeld aus, den Sie hier finden: https://www.arbeitsagentur.de/datei/antrag-kug107_ba015344.pdf
  3. dann folgt Monat für Monat die Abrechnungsliste: https://www.arbeitsagentur.de/datei/kug108_ba013010.pdf

Ich habe Ihnen noch ein paar weitere Anlagen zur Info beigepackt und wünsche Ihnen, Ihren Mitarbeitern und dem Unternehmen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
aus dem Süden Hamburgs

Netzwerk Arbeit e.V

Hans-Jürgen Schäfer
21258 Heidenau / Nds.

Mobil:0178 – 13 65 328

……………………………………………………………………………………………………

Anschließend rief ich sofort an und erklärte ihm alles noch persönlich und fragte danach, ob er einen Steuerberater hat, der für die Lohnbuchhaltung zuständig wäre. Er bejahte und so konnte ich ihn beruhigen und ausrichten, er solle doch die Unterlagen aus meiner Mail an den Steuerberater geben, der ihm bei der Sucherei nach Zahlen und Angaben behilflich sein könne.

Das alles hat knapp 2 Stunden Zeit gekostet, war aber in vielerlei Hinsicht interessant für uns und auch wenn wir kein Geld damit verdient haben, hat es sich gelohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.