Urteil: Für EU-Firmen gilt deutsche Sozialversicherungspflicht

Unternehmen aus der Europäischen Union haben keinen Anspruch darauf, ihre in Deutschland arbeitenden Angestellten nach den sozialrechtlichen Bestimmungen des Heimatlandes zu beschäftigen. Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts in Kassel (Aktenzeichen B 12 KR 19/16 R) sind entsprechende Ausnahmevereinbarungen allerdings weiterhin möglich, können aber von der zuständigen deutschen Behörde, der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland (DVKA) abgelehnt werden.

Quelle: Urteil: Für EU-Firmen gilt deutsche Sozialversicherungspflicht

Lesen Sie auch:  Callcenter: Arbeiten in der Großraumhölle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =