Vornamen aus der DDR: “Oh Mandy!”

Mandy, Kevin, Peggy oder Maik – diese Vornamen waren in der DDR sehr beliebt. Bis heute sind mit ihnen jede Menge Vorurteile verbunden – aber gibt es wirklich DDR-typische Vornamen und wenn ja, warum?

Die Geschichte der DDR-Vornamen ist eben auch ein Wechselspiel zwischen Tradition und Trends. Als in den 1980ern “Dallas” über den Bildschirm flimmerte, wollten die Sachsen mehr als “Cindy” oder “Mandy”. Es gab Anfragen von Eltern, die ihre Kinder Pamela oder – eher sächsisch geprägt – “Bämela” nennen wollten. So lässt sich zwar jeder Namenstrend zählen, aber vielleicht nicht jeder verstehen. Am Ende zählt der eigene Geschmack.

►► Um den vollständigen Text zu lesen, folgen Sie bitte dem Link…..

Quelle: Vornamen aus der DDR: “Oh Mandy!” | MDR.DE

Lesen Sie auch:  Der Postillon: Nach Niederlage bei CDU-Parteivorsitz-Wahl: Merz kehrt zurück in die Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.