Wie ein Möbelhändler Flüchtlinge integriert – Brandenburg – Aktuelle Nachrichten – Berliner Morgenpost

Frank Fritzsche steht in einem der endlosen Flure seines Lagers und ist zufrieden. “Wenn mir vor drei Jahren jemand gesagt hätte, ich arbeite einmal mit 115 Flüchtlingen und es klappt wunderbar, dann hätte ich das nicht geglaubt”, sagt der Betriebsleiter. Fritzsche leitet das Logistikzentrum des Online-Möbelhändlers Home24 in Ludwigsfelde südlich von Berlin. Insgesamt 180 Mitarbeiter sind hier beschäftigt, inzwischen sind mehr als die Hälfte Flüchtlinge. “Allein im vergangenen Jahr haben wir 70 eingestellt,

Quelle: Wie ein Möbelhändler Flüchtlinge integriert – Brandenburg – Aktuelle Nachrichten – Berliner Morgenpost

Lesen Sie auch:  Personalauswahl mit Intelligenz - oder eben auch nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × fünf =