Xing & ProJobs – spekuliert man mit der ABO-Falle?

Sicherlich ist Ihnen auch schon mehrfach XING ProJobs angeboten wurden. Wenn Sie mich um eine Meinung bitten, sehe ich kaum einen besonders großen Nutzen, wenn Sie ProJobs buchen. Aus meiner Erfahrung und den vielen Kommentaren in sozialen Netzwerken, besteht die Gefahr viel Geld zu verlieren, bei möglichst kleinen Nutzen. Ich möchte jedoch nicht vorgreifen, sondern empfehle, sich peinlichst genau mit dem Leistungsumfang zu beschäftigen und auch bei Google oder in Xing direkt zu recherchieren, um sich eine Meinung bilden zu können.

ProJobs wird teils mit Nachlässen von über 70% angeboten. Da stellt sich schon die Frage, ob das wirklich sein muss, wenn das Produkt so gut ist? Aber passen Sie auf. Wenn Sie ein Probe-Abo für 3 Monate abschließen, zahlen Sie statt 29,95 Euro nur 8,95 Euro. Und wenn Sie vergessen, innerhalb der Frist das Probe-Abo zu kündigen, verlängert es sich automatisch auf eine Laufzeit von bis zu einem Jahr und einem Preis von 29,95 Euro für jeden Monat.

Fair wäre es, bei Vertragsabschluss z.B. einen befristeten Vertrag anzubieten, statt darauf zu hoffen, dass Sie die Kündigung versäumen und es zu einer automatischen Vertragsverlängerung kommt. Aber für mehr Umsatz baut man darauf, dass die Leser das “Kleingedruckte” nicht zur Kenntnis nehmen und unfreiwillig einer Vertragsverlängerung zustimmen.

Lesen Sie auch:  Xing verschlechtert die Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 2 =