Zusammenarbeit lohnt sich

Zusammenarbeit lohnt sich

Im Vordergrund unser aller Handlung sollte die Kundenzufriedenheit stehen. Kunden – in unserem Fall – sind Unternehmen und Arbeitsuchende.

Stellen Sie sich einen ganz einfachen Fall vor:

Vermittler A aus Hamburg hat seit mehr als 3 Monaten einen Kandidaten, den er noch nicht vermitteln konnte. Den Aufwand, um den Kandidaten zu finden, ihn zu beraten und auch in Unternehmen vorzustellen bewerten wir 5 Stunden.

Vermittler B aus München sucht einen Kandidaten, hat das suchende Unternehmen beraten, die Stelle auf der Homepage, einigen Jobbörsen und den sozialen Netzwerken ausgeschrieben. Hierfür werden auch 5 Stunden angesetzt. Da Unternehmen in den meisten Fällen mehrere Vermittler beauftragen, die für ein Erfolgshonorar tätig sind, entsteht ein gewisser Druck zuerst „liefern“ zu können.

Im ungünstigsten Fall bleiben Vermittler A und Vermittler B auf ihren Aufträgen sitzen und können nicht „liefern“. Der Gesamtaufwand von 10 Stunden Personaleinsatz für beide Vermittler, kann als Minus verbucht werden.

Würde der Kandidat des Vermittler A aber auf die ausgeschriebene Position des Vermittlers B passen, blieben im günstigsten Fall ein Honorar übrig, welches man teilen kann. So werden nicht nur die Kosten der beiden Vermittler gedeckt. Nein, es bleibt ein guter Gewinn übrig und vor allen Dingen: ein zufriedenes Unternehmen und ein zufriedener Kandidat, die schnell zueinander gefunden haben.

Kooperation – egal ob temporär oder dauerhaft – kann sich lohnen.

Eine Nachricht zum Beitrag senden: (öffnet Ihre Email-Software)