PreisliseDamit wir von Netzwerk Arbeit e.V. unsere Aufgabe der kostenfreien Beratung und Vermittlung von Arbeitssuchenden ausreichend wahrnehmen zu können, ist Engagement durch Vereinshelfer zwar schön und gut, aber es müssen auch die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, um die Betriebskosten zu decken.

Wir haben uns dafür entschieden, Kosten für Arbeitssuchende so weit wie möglich zu vermeiden. Notwendige Deckungsbeiträge werden durch Vermittlungshonorare gedeckt, die durch Unternehmen gezahlt werden.

Für Arbeitssuchende leisten wir kostenlose Hilfe zur Selbsthilfe.
Darunter verstehen wir, die erste persönliche, telefonische oder E-Mailberatung ist kostenlos und verschafft Ihnen einen Überblick, was eventuell an Ihren Bewerbungsunterlagen optimiert werden kann. Diese Änderungen können Sie selbst vornehmen, weil es sich in der Regel oft um Schreib- und Formatierungsaufgaben handelt. Benötigen Sie weitere Hilfe hierbei, können wir Ihnen diese vermitteln.


Vermittlungskonditionen – gewerbliche Kunden

Ein Vermittlungshonorar wird nur fällig, sofern ein Arbeitsvertrag abgeschlossen wurde.

  • Honorarvariante A:
    Das Vermittlungshonorar bei einer erfolgreichen Vermittlung beträgt das 1,25-fache eines Bruttomonatsgehaltes, zzgl. gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19%. Das Honorar ist bei Abschluss eines Arbeitsvertrages fällig.
  • Honorarvariante B:
    Das Vermittlungshonorar bei einer erfolgreichen Vermittlung beträgt das 1,75-fache eines Bruttomonatsgehaltes, zzgl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer und wird in 12 gleich hohen Monatsraten fällig. Wird das Arbeitsverhältnis – egal aus welchem Grund – vor Ablauf der 12 Monate beendigt, erlischt die Zahlungsverpflichtung für die restlichen Raten.

 

Empfehlen: